LEAX Group > LEAX Group > Qualität und Umwelt

Qualität und Umwelt

Die Themen Qualität, Umweltschutz und Arbeitsumgebung sind integrale Bestandteile unserer täglichen Arbeit.
LEAX erfüllt alle entsprechenden rechtlichen und sonstigen Anforderungen und arbeitet kontinuierlich daran, unsere Standards zu guten Leitbildern für unsere Mitarbeiter, Kunden und alle daran Interessierten zu entwickeln.

Qualitäts- und Umweltfragen spielen für die LEAX Group eine wichtige Rolle.

Richtlinien zu Qualität, Umweltschutz und Arbeitsumgebung

Die Themen Qualität, Umweltschutz und Arbeitsumgebung sind integrale Bestandteile unserer täglichen Arbeit. LEAX erfüllt alle entsprechenden rechtlichen und sonstigen Anforderungen und arbeitet kontinuierlich daran, unsere Standards zu guten Leitbildern für unsere Mitarbeiter, Kunden und alle daran Interessierten zu entwickeln.

Unsere Richtlinien im Einzelnen:


LEAX Mekaniska AB
LEAX Baltix SIA
LEAX Falun AB
LEAX Rezekne SIA
LEAX do Brasil
LEAX Detmold GmbH
LEAX Skaraborg
LEAX China Co., Ltd.
LEAX Hungary Zrt.
LEAX Arkivator Telecom AB

Umweltschutz auf dem Vormarsch

Planung 2015

  • LEAX do Brasil bereitet derzeit die Entwicklung eines Pilotprojekts zur umweltfreundlichen Energieerzeugung vor und bewertet dazu die Effizienz der Energieerzeugung. Schulungen zum Umweltbewusstsein bilden in diesem Jahr ebenso Schwerpunkte wie die kontinuierliche Reduzierung von Abfallkosten, um zusätzliche Energie-, Öl- und Transportkosten zu vermeiden. Altmaterialien sollen künftig aufgearbeitet oder zu zusätzlichen Teilen verarbeitet werden.
  • LEAX Skaraborg startet ein Projekt zur Wiederaufbereitung von Prozesswasser in Falköping und Tidaholm.
  • LEAX Falun plant die Einspeisung von Energie in das Fernwärmenetz.
  • LEAX Hungary wird den Luftverschmutzungsgrad im Fertigungsbereich senken. Dazu werden weitere Maschinen an das zentrale Absaugsystem angeschlossen. Außerdem ist die Einrichtung einer Sammelstelle für Sondermüll geplant, um dieses Material vom normalen Abfall zu trennen und extern zu lagern. Die Schulungen zum Umweltbewusstsein für alle Mitarbeiter werden mit dem zweiten Abschnitt fortgeführt.
  • LEAX China plant die Durchführung einer Vorstudie, um die Optionen zur Einspeisung zurückgewonnener elektrischer Energie für den Betrieb der Maschinen zu evaluieren.
  • LEAX Mekaniska hat sich für 2015 die Durchführung von 35 Maßnahmen mit positivem Umweltbeitrag vorgenommen. Darüber hinaus wurde das Ziel formuliert, innerhalb von 5 Jahren alle Glühbirnen durch LEDs zu ersetzen. Weitere geplante wichtige Verbesserungen sind die Zentrifugierung von Spänen und der Wechsel zu frequenzgesteuerten Druckluftkompressoren in Hamnvägen, was zuvor noch auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden war.

Jahr 2014

  • LEAX do Brasil wurde nach ISO 14001 zertifiziert. Unsere Umweltschutzprojekte der letzten Jahre bezogen sich auf den Aufbau einer angemessenen Abfallentsorgung sowie die Installation von Brand- und Blitzschutzeinrichtungen.
  • LEAX Skaraborg hat die Fertigungs- und Verwaltungsbereiche sowie die Belüftungs- und Beleuchtungseinrichtungen optimiert. Darüber hinaus wurde mit der Nutzung von Ökostrom mit Herkunftsnachweis sowie der Abwärme aus dem Serverraum begonnen.
  • LEAX Hungary hat die Verwendung von Reycylingpapier in der Verwaltung und in den Fertigungsbereichen eingeführt. Die Speichermenge an gebrauchtem Kühlwasser wurde verringert und der erste Abschnitt der Schulungen zum Umweltschutzbewusstsein abgeschlossen.
  • LEAX China führte ein Umweltprojekt in Zusammenhang mit der Wiederverwertung von Abfällen wie Pappe, Papier und Kunststoffen durch, wobei die wiederverwertbaren Abfälle gepackt und an den Zulieferer zurückgeschickt werden.
  • LEAX Mekaniska verwirklichte 42 kleine Verbesserungen durch (womit das Ziel von 30 übertroffen wurde), die eine positive Auswirkung auf die Umwelt haben.

Jahr 2013

  • LEAX Baltix hat ein Umweltschutzprojekt zur Wiederverwertung von Kunststoff-, Papier und Streifenabfällen, die nach einem Sortier-, Pack- und Pressvorgang wieder an den Lieferanten zurückgesendet werden, abgeschlossen.
  • LEAX Baltix hat eine Blindleistungskompensationsanlage installiert, um die Blindleistung der Stromversorgung und damit den Stromverbrauch zu vermindern.
  • LEAX Mekaniska hat einen frequenzgesteuerten Druckluftkompressor implementiert, der 40 000 kWh weniger Energie pro Jahr verbraucht.
  • LEAX Falun nahm ein Schnelllauftorsystem für Gabelstapler in Betrieb, das zur Reduzierung der Heizkosten beiträgt.
  • LEAX Falun hat die Wärmerückgewinnung des Lüftungssystems modifiziert und erneuert und dadurch den Stromverbrauch für die Gebäudeheizung gesenkt.

Jahr 2012

  • Die Lampen bei LEAX Baltix in Riga wurden gegen neuartige Leuchtstofflampen ersetzt zur Verbesserung der Beleuchtung und der Arbeitsbedingungen. Hierbei wurde der Energieverbrauch um bis zu 30 % reduziert.
  • LEAX Rezekne wurde gemäss dem Umweltmanagement Standard ISO 14001 erfolgreich zertifiziert.

Jahr 2011

  • LEAX Mekaniska AB startet ein Projekt in Kooperation mit IUC Öst bezüglich effizienter Energieausnutzung.

Jahr 2010

  • LEAX Mekaniska AB zentrifugiert 2010 systematische ölige Chips. Das Ziel Reduzierung des Kaufs von Schneidöl um >8 m3 pro Jahr von 2008 wurde um 100% übertroffen. 2010 wurden insgesamt 17,6 m3 zentrifugiert, wodurch sich eine Kostensenkung für den Kauf von Schneidöl um rund 500 000 SEK ergab.
  • LEAX Mekaniska AB dampft 2010 systematisch alle Kühlemulsionen ein, um die Menge an abzutransportierenden gefährlichen Abfällen zu minimieren.

Jahr 2009

  • LEAX Mekaniska wird in Kooperation mit der Hochschule Mälardalens Högskola einen neuen Leuchtröhrentyp testen und bewerten, der eine Senkung des Stromverbrauchs um mindestens 5% bringen soll.
  • Bei LEAX Falun wird eine neue Lackiererei eingerichtet, die eine Senkung des Verbrauchs an Lösungsmitteln auf 1.200 kg pro Jahr gegenüber ca. 13.000 kg in der bisherigen Lackiererei bringt.
  • LEAX Mekaniska AB startet mit der Verdampfung von Kühlemulsionen, um die Menge an abzutransportierenden gefährlichen Abfällen zu minimieren.

Jahr 2008

  • LEAX Mekaniska beginnt im Werk an der Adresse Glasgatan mit der Zentrifugierung von Chips, die Spuren von Öl aufweisen. Die Menge an gekauftem Schneidöl wurde auf das Jahr gerechnet um >8m3 gesenkt.
  • Das Werk am neuen Standort von LEAX Baltix in Rezekne, Lettlend, erhält eine Erdwärmeheizung. Dies reduziert die Emissionen um 90% gegenüber herkömlicher Erdgasheizung.

Jahr 2007

  • LEAX Components startet mit der Verdampfung von Kühlemulsionen, um die Menge an gefährlichen Abfällen zu minimieren.
  • LEAX Baltix (am Standort Pinki) wird nach Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert.

Jahr 2002

  • GenerPro wird nach Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert.

Jahr 1997

  • LEAX Mekaniska wird nach Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert.